Drucken Versenden Kommentare   Teilen
06.11.2015  11:44 Uhr

Interview
Logistik in der Life Science Industrie

Berlin. Beim 32. Deutsche Logistik-Kongress in Berlin berichtet Manfred Fischer von der Merck KGaA im Interview über die besonderen Anforderungen an die logistischen Prozesse in der Life Science Industry.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

© via YouTube von BVLTV  |  Dauer: Sek.

"Die Logistikprozesse in der Life Science Industry sind sehr anspruchsvoll. Gerade bei Gefahrstoffen unterliegen wir starken Regulierungen", berichtet Manfred Fischer. Er ist der Vice President Global Distribution Chemicals bei der Merck KGaA mit Sitz in Darmstadt. Die Herausforderung für einen Verlader in dieser Branche liegt seinen Worten nach vor allem darin, einen geeigneten Dienstleister zu finden, der Lösungen in einem Umfeld umsetzt, das dafür nicht ausgelegt ist. Als Beispiel nennt Manfred Fischer die Kombination von Kühlgut und Chemie. "Diese Herausforderungen macht die Logistik in der Life Science Industry teurer", erklärt Manfred Fischer. "Denn wir müssen nicht nur unterschiedlichste Gefahrgüter lagern, sondern auch Kühlprodukte lagern und distribuieren."


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Life Science Industry
  • Merck KGaA
  • Manfred Fischer
  • Gefahrgut
  • Logistik
  • Kühlgut
  • Chemie

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2017 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.