Recyclingfähige Verpackungen - optimiert durch Shelf Life Simulation

2019 tritt ein neues Verpackungsgesetz in Kraft, nach dem über 50 % der Verpackung recycelt werden muss. Das Fraunhofer IVV entwickelt dazu recylingfähige Materialien, die auch als Musterverpackungen auf den institutseigenen Anlagen getestet und hergestellt werden können.

Jedes Produkt stellt bestimmte Anforderungen an die optimale Verpackung. In besonderem Maße gilt dies für sensible Produkte wie Lebensmittel. Das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV entwickelt Verpackungsmaterialien, die in der Lage sind, auch frische Produkte optimal zu schützen. Mit einer Shelf Life Simulation können die Wissenschaftler des Fraunhofer IVV die Haltbarkeit eines verpackten Produktes vorhersagen und bereits bei der Entwicklung, das Material an die jeweiligen Anforderungen anpassen. Im Hinblick auf das neue Verpackungsgesetz, das 2019 in Kraft tritt, entwickelt das Fraunhofer IVV recylingfähige Materialien, die auch als Musterverpackungen auf den institutseigenen Anlagen getestet und hergestellt werden können.

Grundlage für die Haltbarkeitsprognosen sind die exklusiv am Fraunhofer IVV erstellten Simulationen. Diese basieren auf stets aktuellen Datenbanken und mathematischen software-basierten Modellen.

Sie formulieren die Anforderungen für das Packgut, das Institut führt eine Shelf-life Modellierung durch, in dem sie in kurzer Zeit verschiedenste Verpackungsszenarien berechnet und validiert.

Ihre leistungsfähigen Modelle funktionieren nach dem Baukastenprinzip. Das Fraunhofer IVV passt sie flexibel an Ihre konkreten Vorgaben an. Bereits bei geringer Datenlage kann das Institut zuverlässige Aussagen treffen und zusätzlich deren statistische Sicherheit ermitteln. Durch ihre langjährige Erfahrung kann das Institut auf fundiertes Experten Know-how zurückgreifen.

 
logistik-tv.net - ... sehen, was die Branche bewegt
2018 © BM Productions GmbH. Alle Rechte vorbehalten.