Die Chancen der Digitalisierung

Die Digitalisierung verändert die Wertschöpfungsprozesse erheblich. Welche Auswirkungen das auf die Menschen hat und welche Chancen sich damit für Logistiker verbinden, wurde auf der EXCHAiNGE 2016 diskutiert.

Die Investitionen in die Logistik-IT wachsen, aber von einem Digitalisierungs-Boom ist noch nichts zu spüren. Johannes Giloth, Senior Vice President Global Operations bei Nokia, erklärte die Auswirkungen auf der EXCHAiNGE 2016. Sein Unternehmen gewann im Vorjahr den Supply Chain Management Award. "Die Chancen der Digitalisierung liegen in längeren Wertschöpfungsketten und neuen Services, die ohne Automatisierung nicht vorstellbar wären. Das bedeutet auf der einen Seite zwar, dass bestimmte Themen durch Digitalisierung wegfallen, auf der anderen Seite jedoch auch, dass neue Bereiche dadurch entstehen werden", so Johannes Giloth.

Hohe Investitionen in Logistik-IT

Obwohl die Investitionen in die Logistik-IT wachsen, ist von einem Digitalisierungs-Boom nichts zu spüren. Denn: Aktuell befindet sich die Digitalisierung in vielen Unternehmen noch in einer konzeptionellen Phase. "Große Investitionen werden erst in der Zukunft angestoßen werden. Nur in einigen Bereichen werden sie bereits jetzt implementiert", so der Experte. Dabei hat sich auch die Art der Investitionen verändert: Während früher in ERP-Systeme und große End-to-end-Systeme investiert wurde, stehen heute eher Open-Source und flexibel anbindbare Systeme im Vordergrund. "Das große Thema für 2016 und 2017 wird der Bereich Prozessautomatisierung sein", betont Johannes Giloth. Daten werden immer mehr in Echtzeit verfügbar und somit auch Entscheidungen in Echtzeit möglich.

 
logistik-tv.net - ... sehen, was die Branche bewegt
2017 © BM Productions GmbH. Alle Rechte vorbehalten.