Drucken Versenden Kommentare   Teilen
16.02.2012  15:07 Uhr

Hafen Hamburg
2011 - Ein gutes Jahr für den Hamburger Hafen

Hamburg. Deutschlands größter Universalhafen erreicht 2011 das stärkste absolute Wachstum im Containerumschlag in der gesamten nordeuropäischen Hafenrange.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:


loading Lade Video ... HTML5-fähiger Browser oder Adobe Flash player benötigt

Jahrespressekonferenz Hafen Hamburg© KfdM - Marcus Walter  |  Dauer: 3:00 Min.

Nach einem erfolgreichen Jahr 2011 ist der Hamburger Hafen mit insgesamt 9 Millionen TEU wieder der zweitgrößte europäische Containerhafen vor Antwerpen und erreicht ein Plus von 14,2 Prozent. Im Gesamtumschlag legt der Hamburger Hafen um 9,1 Prozent zu und kommt auf ein Volumen von 132 Millionen Tonnen, die in den vergangenen zwölf Monaten über die Kaikanten gingen. Somit wurden über 11 Millionen Tonnen mehr umgeschlagen als in 2010.

Claudia Roller, Vorstandsvorsitzende von Hafen Hamburg Marketing e.V. (HHM), präsentierte heute auf der Hafen Hamburg Jahrespressekonferenz das Umschlagergebnis 2011: „Wir freuen uns, dass der Hamburger Hafen im Jahr 2011 sowohl im Gesamtumschlag als auch im Containerverkehr ein überdurchschnittliches Wachstum erzielen konnte.

Durch das stärkste absolute Wachstum im Containerumschlag gewinnt Hamburg Marktanteile in der Größenordnung von 1,3 Prozentpunkten gegenüber den Wettbewerbshäfen zurück.“ Die positive Entwicklung in 2011 lässt Claudia Roller auch einen Zuwachs für das kommende Berichtsjahr prognostizieren: „Für 2012 rechnen wir ebenfalls mit einem Anstieg der Umschlagzahlen, der sich im Vergleich zu 2011 jedoch verlangsamen und zum Ende des Jahres ein moderates Plus im Seegüterumschlag erreichen dürfte. Mit den vorhandenen Kapazitäten, der gut ausgebauten Infrastruktur und den leistungsstarken und zum Teil international ausgezeichneten Hafendienstleistungsunternehmen ist Hamburg in der Lage die steigenden Mengen wie gewohnt zuverlässig, schnell und mit hohem Qualitätsstandard abzufertigen.

Die anstehende Fahrrinnenanpassung der Unter- und Außenelbe wird Hamburgs Attraktivität als europäischer Hubport für Großschiffe im Wettbewerb der Nordrangehäfen noch weiter stärken. Die Entwicklung des Containerumschlags ist indes durch die zum Teil noch nicht vollzogenen Veränderungen großer Liniendienste für 2012 zu diesem Zeitpunkt schwer zu kalkulieren.“ Der IMF (International Monetary Fund) rechnet nach einem Anstieg des Welthandels um 6,9 Prozent im Jahr 2011 für das Jahr 2012 mit einer Verlangsamung des Wachstums im Welthandel auf 3,8 Prozent. Die IMF Einschätzung der Wachstumsaussichten für die Weltwirtschaft bezieht auch ein, dass die Staaten der Eurozone 2012 durch die Auswirkungen der Schuldenkrise im Bereich der Realwirtschaft in eine leichte Abschwächung geraten werden


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Hafen-Hamburg
  • Claudia Roller
  • Containerumschlag
  • Universalhafen
  • Containerhafen
  • Jahrespressekonferenz
  • Optimismus
  • Transportsysteme
  • Marktanteile
  • Plus
  • Tonnen
  • alternative Transportsysteme

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2014 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.