Drucken Versenden Kommentare   Teilen
02.02.2018  12:52 Uhr

HPA
Globaler Vorreiter

Hamburg. 2018 ist das Jahr des Brückenschlagens: Im zweiten Teil des Jahresausblicks gibt Jens Meier, Geschäftsführer der Hamburg Port Authority (HPA), einen Überblick über die aktuellen Fokusthemen und die Rolle des Hamburger Hafens.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

© via YouTube von HamburgPortAuthority  |  Dauer: Sek.

Die Hamburg Port Authority (HPA) verfolgt 2018 das Ziel, den Verkehrsfluss weiter zu optimieren. Bereits im Dezember 2017 wurde die neue Rethe-Klappbrücke für den Verkehr freigegeben. Um Lockleerfahrten zu reduzieren, entsteht im Frühsommer 2018 eine Lokservicestelle. Über die zweite Kattwykbrücke leitet die HPA von nun an den Eisenbahnverkehr, wodurch sie die bestehende Brücke entlastet. Die Sanierung des St. Pauli Elbtunnel schließt der Hafenbetreiber im Ende 2018 ab.

Auch die Kreuzfahrt spielt erneut eine wichtige Rolle. Nach dem Rekordjahr 2017 geht die HPA 2018 von mehr als 800.000 Passagieren aus. Um den Lärm- und Schadstoffausstoß zu reduzieren, hat der Betreiber eine Landstromanlage in Betrieb genommen. Über 200 Tonnen Co² spart er so ein. „Wir haben auch erfolgreich LNG im Einsatz und beschäftigen uns mit Methanol“, erklärt Jens Meier, Geschäftsführer der HPA. Bei der Planung von Großprojekten sucht das Unternehmen den engen Dialog mit allen Stakeholdern. Im Netzwerk Chain Port intensiviert es weiter den globalen Austausch. Gemeinsam mit dem Hafen von Los Angeles hat Hamburg das Projekt im Jahr 2016 ins Leben gerufen.


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • HPA
  • HamburgPort Authority HPA
  • Geschäftsführer
  • Betreiber
  • Hamburg
  • Jens Meier

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2018 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.