Drucken Versenden Kommentare   Teilen
17.06.2016  11:31 Uhr

HR-Summit Logistik & Mobilität
Impressionen vom HR-Summit LoMo 2016

Frankfurt. Rund 120 Personalverantwortliche kamen zum ersten HR-Summit Logistik & Mobilität am 2. Juni in der IHK Frankfurt zusammen. Auf der Konferenz ging es vor allem um die aktuellen Chancen und Herausforderungen der Personalarbeit.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

HR Summit 2016© BM Productions GmbH  |  Dauer: Sek.

Die steigenden Anforderungsprofile auf Unternehmens- und die Erwartungshaltungen auf Bewerberseite machen eine strategische Ausrichtung der Personalarbeit notwendig - das ist eines der zentralen Ergebnisse der Veranstaltung. Eine exklusiv auf dem 1. HR-Summit Logistik & Mobilität vorgestellte Studie der Frankfurt University of Applied Sciences zeigte, dass die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern bereits seit Jahren immer schwieriger wird. Einer der Hauptgründe hierfür ist das schlechte Image der Branche. Vor allem Führungskräfte, Fachkräfte für Umschlag und Lagerlogistik und Disponenten sind gesucht. Die Ergebnisse wurden in einer Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wissenschaft und Praxis eingehend diskutiert.

Konstruktive Mitarbeit war gefragt

In insgesamt drei Fachforen hatten die Veranstaltungsteilnehmer Gelegenheit, sich ganz konkret über Strategien und Maßnahmen auszutauschen. In Forum 1 gaben zwei mittelständische Unternehmen ausführliche Einblicke, wie die Trennung von Administration und Personalentwicklung gelingen kann. Damit schaffen Unternehmen die Grundlage für ein nachhaltiges Personalmanagement, das auf Wertschöpfung durch Wertschätzung der Mitarbeiter zielt. Forum 2 behandelte die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Mitarbeiter. Die notwendigen Veränderungen können nur mit der Belegschaft umgesetzt werden. Dazu ist eine ehrliche Kommunikation über die Erleichterungen, aber auch die steigenden Anforderungen notwendig. In Forum 3 präsentierten zwei Unternehmen Best-Practice-Beispiele, wie ausländische Mitarbeiter erfolgreich rekrutiert und gut ins Unternehmen integriert werden können. Beide setzen auf eine persönliche Begleitung der Bewerber, von der Rekrutierung im Heimatland über den Transfer bis hin zur Unterbringung in Deutschland.

Der moderierte Austausch zwischen Personalverantwortlichen aus Mittelstand und Großunternehmen auf der einen und Behörden und Hochschulen auf der anderen Seite hat eindrucksvoll gezeigt, dass sich im Dialog gute Lösungsansätze finden lassen. Die veranstaltenden Agenturen Mainblick und Mandelkern planen eine zweite Auflage.


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • HR Summit 2016
  • Mainblick Agentur für Strategie + Kommunikation

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2017 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.