Drucken Versenden Kommentare   Teilen
07.10.2019  15:00 Uhr

Digitalisierung
Wie IFANO die Logistik voranbringen will

Göttingen. Weg vom Buzz-Word, hin zum Machen: Die ZUFALL logistics group forciert ihr Know-how im Bereich Digitalisierung. Hierzu hat der Logistikdienstleister die IT-Gesellschaft IFANO als Start-up gegründet.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

Franco Labella, Geschäftsführer der IT-Gesellschaft IFANO© ZUFALL logistics group  |  Dauer: Sek.

Weg vom Buzz-Word, hin zum Machen: Die ZUFALL logistics group forciert ihr Know-how im Bereich Digitalisierung. Hierzu hat der Logistikdienstleister die IT-Gesellschaft IFANO gegründet. Die beiden Geschäftsführer der neuen Gesellschaft sind anerkannte IT-Experten in der Logistikbranche: Jörg Semmelroggen und Franco Labella. Durch die Entwicklung, Durchführung und Optimierung digitaler Prozesse zur Handhabung von logistischen Wertschöpfungsketten haben sie sich eine fundierte Expertise erarbeitet. Diese soll durch die Arbeit der neuen IT-Gesellschaft weiterwachsen, um Innovationen voranzutreiben und die Digitalisierung beim Kunden, Partnerunternehmen und letztlich im eigenen Haus zu forcieren.

Der ganzheitliche Ansatz ist bei der Entwicklung entscheidend

IFANO wird über den Tellerrand schauen und neben dem Ausbau der Digitalisierung bei ZUFALL auch die Entwicklung von IT-Lösungen für Verlader, Logistikpartner und Spediteure forcieren. Cloud-Lösungen, mobile Endgeräte und Künstliche Intelligenz sind nur einige Stichworte zu den Potenzialen, die die sogenannte dritte Plattform der Informationstechnologie schon heute bietet. IFANO verfolgt bei der Entwicklung digitaler Lösungen einen ganzheitlichen Ansatz. Die Entwickler blicken auf die komplette Wertschöpfungskette beim Kunden und forcieren eine höhere Integration in die Kundensysteme. Hierzu haben die Fachleute in einer Gründerphase tiefgreifende Gespräche mit Kunden, Kooperationspartnern und IT-Unternehmen geführt. Für die Entwickler ist klar: Die Vielschichtigkeit der Aufgabenstellungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, kann eine Entwicklungsschmiede alleine nicht bewältigen. Es braucht Schnittstellen, die schon im Logistikmarkt bestehende Soft- und Hardware-Lösungen verbinden, und den Kundenanforderungen entsprechend weiterentwickelt werden.


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • ZUFALL logistics group
  • Franco Labella
  • Jörg Semmelroggen
  • IFANO
  • IT-Gesellschaft
  • Industrie 4.0
  • Start-up
  • Digitalisierung
  • Cloud

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2019 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.