Drucken Versenden Kommentare   Teilen
01.06.2017  08:21 Uhr

Intralogistik
Fahrerlose Transportsysteme

Landshut. Im BMW-Werk in Landshut übernimmt ein vollautomatisiertes System zahlreiche logistische Aufgaben. Entwickelt und geliefert wurde es von der Jungheinrich AG.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

© via YouTube von Jungheinrich AG  |  Dauer: Sek.

Im BMW-Werk in Landshut werden unter anderem Gusskerne für Motoren hergestellt. Damit sind auch aufwendige logistische Prozesse verbunden. Der Logistik-Anbieter Jungheinrich hat das Werk mit einer vollautomatisierten Gesamtlösung ausgestattet, die aus Fördertechniken, Regalen, einem fahrerlosen Transportsystem und der dazugehörigen Software besteht. Damit verfolgt BMW das Ziel, die Nachschubversorgung und eine hohe Systemverfügbarkeit sicherzustellen. Außerdem sollen damit die vorhandenen Flächen optimal genutzt werden. Dafür sind 14 fahrerlose Auto Pallet Mover im Einsatz, die auch auf engem Raum sicher und effizient agieren können. In ständiger Kommunikation mit dem Software-System be- und entladen sie Regale und transportieren die Produkte. Durch die vollautomatisierten Bewegungen und Wege der Roboter ist eine minutengenaue Belieferung der Produktion möglich. Auch die fertigen Gusskerne werden direkt nach der Produktion abgeholt und direkt im passenden Fach eingelagert. So geht keine Zeit verloren und alles greift Hand in Hand für eine reibungslose Intralogistik.


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Logistik
  • Logistikdienstleister
  • Transport
  • Intralogistik
  • BMW
  • Jungheinrich
  • Landshut
  • Auto Pallet Mover
  • Effizienzsteigerung
  • Lagerlogistik
  • Warehousemanagement

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2017 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.