Drucken Versenden Kommentare   Teilen
17.06.2016  11:23 Uhr

HR-Summit Logistik & Mobilität
Ausländische Fachkräfte sind wichtig

Frankfurt. Demografischer Wandel, Fachkräftemangel und ausländische Mitarbeiter - Kai Schmuck, Leiter Geschäftsentwicklung bei der Hans Ihro GmbH, erklärt im Interview während des 1. HR-Summit Logistik & Mobilität, warum sein Unternehmen gezielt im europäischen Ausland rekrutiert.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

Kai Schmuck, Leiter Geschäftsentwicklung der Hans Ihro GmbH, im Interview während des 1. HR-Summit Logistik & Mobilität© BM Productions GmbH  |  Dauer: Sek.

Der Fachkräftemangel ist ein grundlegendes Problem aller Wirtschaftsbereiche in Deutschland. Die Logistik ist zum einen durch die Überalterung ihrer Kraftfahrer auf der einen und die ausbleibenden Nachwuchskräfte auf der anderen Seite in einer schwierigen Situation. "Aktuell gibt es rund 510.000 Berufskraftfahrer in Deutschland, von denen jedes Jahr etwa 30.000 in Ruhestand gehen", erklärt Kai Schmuck. Aufgrund des demografischen Faktors kommen nicht ausreichend neue Bewerber nach. Eine bittere Erkenntnis für Logistiker, denn wer seine Fahrzeuge nicht besetzten kann, dem droht das Aus. Darum ist die Suche nach qualifizierten Fachkräften im Ausland alternativlos. "Wir gehen gezielt in Länder mit einem Arbeitskräfteüberschuss und haben in Polen, Ungarn und Rumänien entsprechende Angebote eingerichtet, um Fachkräfte für eine Arbeit in Deutschland zu begeistern."


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • HR-Summit
  • Kai Schmuck
  • Hans Ihro GmbH
  • Berufskraftfahrer
  • Logistik
  • Mobilität
  • Fachkräftemangel
  • Arbeitskräfteüberschuss
  • ausländische Mitarbeiter
  • Integration

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2017 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.