Drucken Versenden Kommentare   Teilen
10.07.2013  12:20 Uhr

transport logistic 2013
Experten-Talk: Fachkräftemangel

München. Was müssen Unternehmen tun, um gegen den Fachkräftemangel anzukommen? Dieser Frage widmeten sich die Fachleute beim ersten Expertentalk am Stand der Stückgutkooperation System Alliance auf der transport logistic 2013. Eine wichtige Antwort: Begeistern


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:


loading Lade Video ... HTML5-fähiger Browser oder Adobe Flash player benötigt

© System Alliance  |  Dauer: 21:12 Min.

Die Kommunikation von Personalabteilungen mit Bewerbern und potenziellen Bewerbern verändert sich derzeit stark. Darüber waren sich die Teilnehmer des Expertentalks der System Alliance zum Thema Fachkräftemangel einig. Und der Titel der Veranstaltung verrät schon: Es muss sich auch etwas ändern. Denn der Wettbewerb um Talente und gut ausgebildete Fachleute wird härter.

"Wir spüren den Mangel an Spezialisten an allen Ecken und Enden", berichtete Gudrun Raabe, Vertriebsbeauftragte der System Alliance und Mitglied im Kernteam der Fachkonferenz Gute Personalarbeit. Das Phänomen sei nicht zu spät erkannt worden, antwortete sie auf eine Frage von Moderator Uwe Berndt. "Wir beschäftigen uns mit allen Partnern unserer Kooperation seit zwei Jahren intensiv mit der Thematik."

Mitarbeiter sind die besten Werbeträger

Ergebnisse dieser Arbeit sind etwa: Die Ansprachen an Kandidaten werden persönlicher, Mitarbeiter erzählen ihre Geschichte im Unternehmen, um Kandidaten ein Gefühl dafür zu geben, was sie erwartet, die sozialen Netzwerke ergänzen oder ersetzen klassische Stellenanzeigen in Zeitungen.

Rabea Darkow, Trainerin bei dem auf Logistik spezialisierten Fortbildungsunternehmen forward academy, forderte die Personalverantwortlichen auf, mit Leidenschaft und Begeisterung für ihr Unternehmen und die Logistik-Branche in die Kommunikation mit Kandidaten und Bewerbern zu gehen. Die faktenorientierte Ansprache von früher sei nicht mehr ausreichend. "Es gilt, die Fakten über die Emotionen zu transportieren."

Jugendforscher Simon Schnetzer berichtete aus seiner Arbeit die Erkenntnis, dass bei allem Wunsch nach Abwechslung und bei aller Flexibilität Jugendliche besonders großen Wert auf Sicherheit legen. "Sie wollen eine Perspektive bei dem Unternehmen haben, bei dem sie ihre Lehre machen." Er forderte die Logistik-Unternehmen auf, das Kapital zu erkennen, das in den Netzwerken ihrer eigenen jungen Mitarbeiter steckt. Begeisterte junge Mitarbeiter seien die besten Werbeträger in der Konkurrenz um Talente.


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Unternehmen
  • Mitarbeiter
  • Experten-Talk
  • Fachkräftemangel
  • Bewerbern
  • Kandidaten
  • Simon Schnetzer
  • Rabea Darkow
  • Gudrun Raabe
  • Forward Academy
  • System Alliance

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2017 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.