Drucken Versenden Kommentare   Teilen
10.07.2013  12:59 Uhr

transport logistic 2013
Experten-Talk: Zukunftswerkstatt

München. Immer vorne dran sein bei den Innovationen der Branche. Diesen Anspruch stellt die Stückgut-Kooperation System Alliance an sich selbst. Beim Experten-Talk auf der Fachmesse transport logistic 2013 ging es um die Zukunftswerkstatt und um die technischen Innovationen des Speditionsnetzwerks.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:


loading Lade Video ... HTML5-fähiger Browser oder Adobe Flash player benötigt

© System Alliance  |  Dauer: 19:43 Min.

"Wir haben uns schon immer intensiv mit neuen technischen Entwicklungen befasst, um stets Herr der Datenströme zu bleiben." Rolf Telljohann, Produktmanager System Alliance bei Hellmann Worldwide Logistics, verortet das Speditionsnetzwerk beim Thema Innovationsfähigkeit ganz weit vorne. Als Grundlage dafür nennt er nicht zuletzt die sogenannte Zukunftswerkstatt.

Dabei handelt es sich um eine Arbeitsgruppe, der sowohl Vertreter der System Alliance-Gesellschafter als auch Wissenschaftler und als Moderator der Chefredakteur von logistik-tv.net, Uwe Berndt, angehören. Einer der Wissenschaftler, Zukunftsforscher Dr. Bernhard Albert, war beim Experten-Talk mit auf dem Podium. "Die Herausforderungen wachsen, weil die Logistik immer komplexer wird, weil die Zahl der Schnittstellen steigt und weil die Kunden ständig über ihre Packstücke Bescheid wissen wollen", sagte er.

Rolf Telljohann berichtete, dass aus der Zukunftswerkstatt häufig Impulse kommen, die Innovationen innerhalb der System Alliance anstoßen. Das gelte etwa für das webbasierte Portal SyA-Cloud oder für die Auseinandersetzung mit dem Potenzial des QR-Codes. Letzteres wird derzeit in einer Studie innerhalb des Speditionsnetzwerks getestet.

Bastian Schulte vom System Alliance-Kunden Gahrens + Battermann ist vom Potenzial des QR-Codes als Informationsträger am Packstück begeistert. "Das verschafft uns Handling- und Kostenvorteile", berichtete Bastian Schulte, der bei dem Anbieter von Veranstaltungstechnik die Warenwirtschaft verantwortet. Er betonte, der Code ermögliche es, Dienstleister viel besser zu briefen, was mit einem Packstück passieren soll. "Außerdem kann ich Termin- oder Handlinghinweise geben und so mehr Einfluss nehmen, um einen Beitrag zur Verbesserung zu leisten." Gahrens + Battermann nimmt als Referenzkunde an der QR-Code-Studie teil.


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Zukunftswerkstatt
  • Innovationen
  • Stückgut-Kooperation
  • QR-Code
  • Cloud
  • SyA-Cloud
  • Potenzial
  • Packstück
  • System Alliance
  • Wissenschaftler
  • Experten-Talk
  • Gahrens + Battermann
  • Hellmann Worldwide Logistics
  • Rolf Telljohann
  • Bernhard Albert

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2017 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.