Drucken Versenden Kommentare   Teilen
06.07.2017  14:22 Uhr

Lagerlogistik
Digitalisierung als Wachstumstreiber

Rimpar. Witron Logistik & Informatik hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz in Höhe von 485 Millionen Euro erwirtschaftet. Dies entspricht einem Plus gegenüber dem Vorjahr von 15,5 Prozent. Auch die Zahl Mitarbeiter ist gestiegen. Grund für das Wachstum ist die zunehmende Digitalisierung.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

© via YouTube von dhf-intralogistik tv  |  Dauer: Sek.

Die Welt wird immer vernetzter und in der Logistik spüren Kunden und Logistikdienstleister diesen Trend ganz besonders. „Informationen und Algorithmen spielen in diesem Zusammenhang eine zentrale Rolle – Daten sind  zweifelsohne der entscheidende Rohstoff der Zukunft“, erklärt Helmut Prieschenk, Geschäftsführer der Witron Logistik + Informatik GmbH. Dabei darf die Digitalisierung jedoch nie reiner Selbstzweck sein, denn alle Projekte und Geschäftsmodelle müssen sich rechnen. Die Kunden bestellen nicht wegen der Schlagworte Digitalisierung oder Industrie 4.0, sondern weil sie einen Return-on-Invest (ROI) erreichen und wettbewerbsfähiger werden wollen, oder zum Beispiel die Verfügbarkeit von Systemen konsequent steigern möchten.

Zwei Welten - Ein Ziel

Um die physische Welt mit der digitalen verknüpfen zu können, muss nach Ansicht des Geschäftsführers ein Paradigmenwechsel stattfinden: weg von einer linearen Supply Chain, hin zu Echtzeit-Logistiknetzwerken. „Auf dem Weg dahin müssen wir End-to-End denken und handeln“, erklärt Prieschenk. Produktion, Lieferanten, Intralogistik, Transport und Konsumenten werden in diesem Netzwerk dank einer Vielzahl an Daten und Informationen immer mehr zu einem vernetzten Wirkungsgefüge. Deshalb ist das Ziel die übergreifende Optimierung des kompletten Wertschöpfungs-Netzwerks. Um dies zu schaffen, sind die vertikale und horizontale Durchgängigkeit des sogenannten Ökosystems Intralogistik sowie die Integration der unterschiedlichen Netzwerk-Teilnehmer via Standard-Schnittstellen wichtig. Deshalb hat Witron hierfür das so genannte Witron-4.0-Portal geschaffen. Dabei handelt es sich um ein intelligentes und online vernetztes Portal, das die optimale Anbindung von Witron-Systemen an die Außenwelt sicherstellt.


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Intralogistik
  • Lagerlogistik
  • Logistik
  • Logistikbranche
  • Industrie 4.0
  • Witron Logistik + Informatik GmbH
  • Digitalisierung
  • Supply Chain
  • Echtzeit-Logistiknetzwerk
  • Logistikdienstleister
  • Pardigmenwechsel
  • physische Welt
  • digitalisierte Welt

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2017 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.