Drucken Versenden Kommentare   Teilen
10.04.2018  14:59 Uhr

automatica
Automation in der Logistik

München. Geschenke bequem im Netz bestellen, modernes Online-Shopping hat sich in den vergangen Jahren rasant entwickelt: Tendenz steigend. Dank Digitalisierung sind unsere Wünsche nur noch einen Klick entfernt. Dazu ist smarte Logistik nötig, die ohne moderne Automatisierung nicht mehr auskommt.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

© via YouTube von automatica  |  Dauer: Sek.

Unterstützung bei der Automatisierung kommt von Lehrstuhl für Fördertechnik, Materialflusslogistik der TU München. Das Pick-by-vision System stellt dem Kommissionierer mittels einer Datenbrille relevante Informationen direkt in dessen Blickfeld zur Verfügung. Zum Beispiel Artikelnummer, die zu entnehmende Stückzahl und den Weg zum Entnahmefach. Die Vorteile liegen auf der Hand: höhere Kommisionierleistung und geringere Fehlerrate.

Auch das Warenlager wird digital. Das Münchner Start-Up magazino hat den Warenlagerroboter TORU entwickelt. Im Gegensatz zur Konkurrenz kann dieser nicht nur Paletten, sondern auch einzelne Gegenstände greifen und dadurch Menschen unterstützten.

Die moderne Automatisierung hält für die Logistik also einiges bereit. Die Prozesskette von der Bestellung bis zur Auslieferung wird intelligent. Viele automatisierte Helfer und Prozesse sorgen dafür, dass etwa Geschenke immer kurzfristiger geliefert werden. Das macht zum Beispiel der Lieferroboter von Hermes. Dieser soll die Pakete bis vor die Haustür liefern, um die liebsten auch mit spontanen Geschenk Ideen zu begeistern.


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Automation
  • Prozesskette
  • Geschenk Ideen
  • Kommisionierleistung
  • TU München
  • magazino
  • hermes

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2018 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.