Drucken Versenden Kommentare   Teilen
29.09.2018  10:17 Uhr

Palettenreparatur
Chep eröffnet neues Service Center

Neu Wulmstorf. Der Palettenpoolinganbieter Chep Deutschland hat sein Service Center in Neu Wulmstorf bei Hamburg im Rahmen eröffnet. Die Anlage mit rund 10.000 Quadratmeter Fläche ist eines von insgesamt über 30 deutschen Servicezentren, in denen Paletten geprüft, repariert und sortiert werden.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

© via YouTube von LOGISTIK HEUTE  |  Dauer: Sek.

Chep, Marktführer im Palettenpooling, investierte über 1,1 Millionen Euro in die Automatisierung der Paletteninspektion und Palettenreparatur, um die Leistungsfähigkeit seines Service Centers zu steigern.

Kunden konnten sich bereits bei einem Eröffnungsevent vor Ort einen Eindruck von der Implementierung von Industrie 4.0 und der sich daraus ergebenden Prozessoptimierung verschaffen. Insgesamt soll sich im Bereich Paletteninspektion die Produktivität um das Vierfache steigern.

Mit einem täglichen Umschlag von circa 30.000 Chep Euro-, Halb und Viertelpaletten ist das Service Center Neu Wulmstorf Dreh- und Angelpunkt in der Metropolregion Hamburg. Über 2 Millionen Paletten werden jährlich inspiziert, gegebenenfalls repariert und nach dem Prinzip „Share and Reuse“ für den nächsten Lieferzyklus bereitgestellt. Destination der verschiedenen Paletten sind der Einzelhandel sowie Produktionsbetriebe für Konsumgüter und Frischwaren.

Mit dem vollautomatisierten Betrieb macht Chep das Service Center zukunftsfähig und stärkt zugleich wirtschaftlich die Region. Durch die Prozessoptimierung sichert der Pooling-Experte eine konsistent hohe Palettenqualität und will im Inspektionsprozess seine Produktivität um das Vierfache steigern. Und dies nicht ohne Grund: Seit 2016 verzeichnet Chep am Standort Neu Wulmstorf kontinuierlich eine wachsende Nachfrage nach den blauen Ladungsträgern. Bis Mitte 2019 erwartet man eine Steigerung der derzeitigen jährlichen Umschlagsmenge von 30.000 Paletten auf fast das Doppelte. Mithilfe der Automatisierung lassen sich Euro-, Halb- und Viertelpaletten effektiver und in höherer Stückzahl als zuvor umschlagen.

Bei der routinemäßigen Inspektion der Paletten auf Mängel oder Beschädigungen kann Chep durch die Automatisierung nun flexibel zwischen den verschiedenen Ladungsträgertypen wechseln. Für die Mitarbeiter des Service Centers bedeutet das neue Arbeitsumfeld mehr Sicherheit und Komfort, indem Robotereinheiten Arbeitsschritte wie die Reparatur defekter Paletten übernehmen.



 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Paletten
  • Service Center
  • Chep
  • Automatisierung
  • Palettenreparatur
  • Vierfache
  • Ladungsträgern
  • Bereich Paletteninspektion
  • Prozessoptimierung

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2018 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.