Drucken Versenden Kommentare   Teilen
20.10.2016  14:10 Uhr

EXCHAiNGE 2016
Qualifikationen für die digitale Supply Chain von morgen

Frankfurt. Das digitale Supply Chain Management stellt besondere Anforderungen an die Qualifizierung von Logistikfachkräften. Welche das sind und welche Trends in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle spielen, wurde auf der EXCHAiNGE 2016 diskutiert.


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

Mathieu Caudal im Gespräch auf der EXCHAiNGE 2016.© BM Productions GmbH  |  Dauer: Sek.

Das größte Potenzial für das digitale Supply Chain Management von morgen erkennt Mathieu Caudal, Vice President Operations & Product der unu GmbH, in der hohen Geschwindigkeit und Einfachheit von Logistik-Prozessen. "Dadurch können alle Beteiligten ihre Arbeit leichter und schneller erledigen", erklärt der Mitgründer des Elektroroller Start-ups. Dazu sei allerdings eine grundsätzliche Technologie-Affinität der Beteiligten wichtig. Daneben werden Berufe wie Data Scientist und System Architect immer wichtiger, die eine entscheidende Rolle für die Entwicklung und den Aufbau einer digitalen Supply Chain spielen. "Zudem wird der Komfort vieler Produkte aus dem B2C-Bereich stark in den B2B-Bereich wirken", erklärt Mathieu Caudal. "Darum werden zum Beispiel Seefrachtcontainer zukünftig so einfach online zu buchen sein, wie derzeit bereits private Flugreisen."


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Mathieu Caudal
  • HUSS Verlag
  • EXCHAiNGE 2016
  • HOLM
  • Supply Chain
  • Digitalisierung
  • Qualifikation
  • Data Scientist
  • System Architect
  • Trends
  • Technologie

 

Verwandte Artikel »
 
 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 

 
 
... sehen, was die Branche bewegt
© 2017 BM Productions GmbH  Alle Rechte vorbehalten.